Die Klasse 3b durfte in den letzten vier Wochen ein kleines Roboter-Projekt durchführen. Aus der Bücherhalle konnten wir einen Klassensatz Ozobots ausleihen, die wir am Anfang erstmal kennenlernen mussten. Wie sehen sie aus? Was können sie?

 

Schnell fanden die Kinder heraus, dass der Roboter auf Linien fahren und in verschiedenen Farben leuchten kann. 

Wenn er über bestimmte Farbcodes fuhr, führte der Roboter verschiedene Befehle aus. Er änderte zum Beispiel seine Geschwindigkeit, drehte sich um sich selbst, änderte die Fahrtrichtung und vieles mehr.

Mit den beigefügten Stiften konnten die Kinder nun eigene Strecken zeichnen und die unterschiedlichen Codes dort unterbringen:

   

Hier kann man einen Ozobot in Aktion ansehen:

 

Schnell wurden die Strecken länger und komplizierter. Auch zu Hause wurde weiter getüftelt und immer größer werdende Papierrollen hin- und hergetragen. Dann wurden mehrere Strecken zusammengeschlossen, so dass viele Ozobots gleichzeitig fahren konnten:

Zum Abschluss des Projekts haben die Kinder noch gelernt, mit dem Programm Ozoblockly den kleinen Roboter zu programmieren, ohne dass er auf einer Linie fahren muss. 

    

Insgesamt waren es viele spannende Stunden. Die Kinder konnten einen kleinen Einblick in die Welt der Roboter bekommen und erfahren, dass die Roboter tatsächlich NUR das tun, was man ihnen „sagt“. 😉

Schade, dass wir die kleinen Dinger jetzt wieder abgeben müssen.